Abtauautomatik für Luftentfeuchter

In einem Kondensationstrockner wird dem Luftstrom am Verdampfer so viel Wärme entzogen, dass am Wärmeübergang (d. h. an den Lamellen des Verdampfers) das kondensierte Wasser aus der Luft gefrieren kann. Dieses Eis beeinträchtigt die Leistung des Luftentfeuchters. Um diese Eisbildung zu verhindern, werden Kondensationstrockner mit elektronisch gesteuerten Abtauausrüstungen ausgestattet. Hierdurch wird auch bei kälterer Umgebungstemperatur eine optimale Entfeuchtungsleistung gewährleistet.

Es gibt verschiedene Varianten von Abtauautomatiken für Luftentfeuchter.

Grundsätzlich gibt es 3 Grundvarianten

1. Zeitgesteuerte Abtauautomatik

Diese Art der Abtauung wurde früher häufig verwendet, wird heute aber nur noch selten angewendet. Der Luftentfeuchter fährt mit einer Verdampfertemperatur unter 0°C und bildet so Eis am Verdampfer. Nach einiger Zeit wird der Kompressor abgeschaltet und das Eis abgetaut. Das Wasser läuft in den Tank.

Vorteile:

  • Einfache Technik
  • Kostengünstig
  • Wenig fehleranfällig

Nachteile:

  • Verdampfer werden mit niedriger Temperatur betrieben –>hoher Energieverbrauch
  • Die Schaltung erfolgt zeitgesteuert, das heißt die individuellen Umgebungsbedingungen wie Luftfeuchte oder Temperatur spielen keine Rolle. Die Schaltungsintervalle müssen auch im ungünstigsten Fall (hohe  Betriebstemperatur) gewährleistet werden.
  • Ineffizient, vor allem bei höheren Temperaturen, da immer mit einer sehr großen Temperaturdifferenz gearbeitet werden muss.

2. Heißgas Abtauautomatik

Bei der Heißgasabtauautomatik wird der Verdampfer im Abtaumodus kurzzeitig zum Verflüssiger und der Verflüssiger zum Verdampfer. Durch ein Ventil im Kühlkreislauf wird umgeschaltet. Die Abtauung erfolgt schneller als bei einer zeitgesteuerten Abtauautomatik. Das Ventil kann entweder zeitgesteuert oder temperaturgesteuert ausgelöst werden. Während des Abtauvorgangs wird die Entfeuchtung in der Regel unterbrochen, da sich die Verdampfertempertur schneller ändert, als die Schaltzyklen des Kompressors erlauben. Somit ist der Entfeuchtungsvorgang für 1-2 Minuten unterbrochen, obwohl das System die volle Leistungsaufnahme zieht.

Vorteile:

  • Schnelles Abtauen
  • Ermöglicht den Einsatz eines Kondenstrockners auch bei sehr niedrigen Temperaturen

Nachteile

  • Verschleißteile im Kühlsystem (4 Wege Ventil)
  • Ineffizient bei höheren Temperaturen, da die Verdampfertemperatur in der Regel auch auf Vereisen eingestellt wird.
  • Unterbrechung im Entfeuchtungsvorgang beim Abtauen

3. Temperaturgesteuerte Abtauautomatik

Bei der temperaturgesteuerten Abtauautomatik wird die Temperatur über einen Fühler gemessen und in der Regel positiv gehalten. Somit wird weniger Energie für das Entfeuchtungssystem benötigt, da das Wasser kondensiert und in den Tank abläuft, ehe es gefrieren würde.

Vorteile:

  • Energieeffizient
  • Unterbrechungsfreier Entfeuchtungsvorgang
  • Schnelle Abtauung

Nachteile:

  • Bei sehr niedrigen Temperaturen kann keine Entfeuchtung mehr stattfinden.
  • Negative Verdampfertemperaturen wären nicht möglich.

Welche Abtauautomatik für welchen Luftentfeuchter?

Grundsätzlich hat jede Art der Abtauung ihre Vorzüge und auch Ihre Nachteile. Je nach Anwendungsfall sollte das Luftentfeuchtungsgerät die richtige Lösung sein.

Eine zeitgesteuertere Abtauautomatik ist nicht mehr Stand der Technik und ist auch nur noch in sehr alten Modellen zu finden. Sie wird heute ohnehin kaum mehr eingesetzt.

Die temperaturgesteuerte Abtauautomatik bringt viel in der Hinsicht auf Energieeffizienz und auch das Einsatzprofil ist vielfältig. Bis zu einer Umgebungstemperatur von rund >10°C ist die temperaturgesteuerte Abtauautomatik in der Regel einer Heißgasabtauautomatik überlegen. Unter< 10°C ist es umgekehrt. Diese Fakten ergeben sich aus der Taupunkttabelle zur Bestimmung des Lüftungsverhaltens

Wenn man zugrunde legt, dass die Verdampfertemperatur eines Kondenstrockners mit Temperaturgesteuerter Abtauautomatik zwischen 0 und 5° C. liegt. Wohnraumentfeuchter die mit höheren Verdampfertemperaturen arbeiten und somit energieeffizienter bei Temperaturen rund um 20°C sind, haben durch eine temperaturgesteuerte Abtauautomatik immer Vorteile gegenüber einer Heisgasabtauung.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>